Bande à Part

B a n d e à P a r t – Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter –

Es ist die Nacht der Experimente. Dienstagsabends fällt der Vorhang im Eschschloraque für eine Veranstaltungsreihe der besonderen Art: Bande à Part – Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter! Sie bietet Künstler*innen die freie Gestaltung ihrer Performances und damit einen Freiraum zur Selbstverwirklichung – jeder Auftritt birgt Überraschungen, während die Bühne zu einem offenen künstlerischen Experimentierfeld wird!

Innovativ setzt Bande à Part ein Zeichen für freie Kunst, macht sich eine Außenposition unabhängiger Kultur- und Kunstprojekte spielerisch zu eigen und gibt ihr das Innere des Künstlerclubs: Einmal pro Woche nehmen professionelle und junge Angehörige sowohl der Berliner als auch der internationalen Tanz- und Performanceszene die Bühne im Eschschloraque als experimentellen Entfaltungsfreiraum wahr – Außenseiter*innen, das sind namhafte Künstler*innen, die den produktiven Freiraum wahrnehmen und bereichern; das sind zugleich junge Künstler*innen, die sich in der Reihe verwirklichen, ausprobieren und weiterentwickeln.

Dabei ist das Programm vielfältig, überraschend und genreübergreifend: Auf dieser Bühne wurden schon Ballerinen und Pantomimen bewundert, Schwertschlucker und Fakire bestaunt oder es wurde über böse Clowns gelacht. Aus Japan kamen der Butoh-Meister und sein Kumpel, die zusammen mit dem Steelcellisten 215 Jahre alt waren. Freiheit, Experimentierfreude und Selbstverwirklichung zeigen sich auch in einem umfassenden Spektrum, das sich etwa über Contemporary, Physical Dance, Flamenco, Burlesque, Experimental Improvisation, Varieté und Gaga erstreckt. Was verbindet ist die Bühne als Gestaltungsfreiraum und ein interessiertes Publikum.


Das Eschschloraque Rümschrümp im Haus Schwarzenberg, eine der letzten verbliebenen, nicht gentrifizierten Inseln in der Berliner Mitte, hat mit der Bande à Part-Reihe ein Format etabliert, das wie der Ort selbst über die Grenzen der Stadt hinaus strahlt.

Caroline Gerbeckx und Kai Fuhrmann schufen 2011 mit ihrer Idee, die Bande à Part-Reihe zu veranstalten ein Forum in der Berliner Tanz- und Performanceszene!

https://www.facebook.com/bande.a.part.ESCHSCHLORAQUE/

https://eschschloraque.de/bande-a-part

https://www.instagram.com/bande_a_part_berlin/

***

B a n d e à P a r t – Tanzbare Veranstaltung für Außenseiter –

It is the night of experiments. On Tuesday evenings the curtain falls in the Eschschloraque for a special series of events: Bande à Part – The dance event for outsiders! It offers artists the free design of their performances and thus a free space for self realisation – every performance harbours surprises, while the stage becomes an open artistic field of experimentation!

Bande à Part sets an innovative example for free art, playfully embraces an external position of independent cultural and art projects and gives it the inside of the artist club. Once a week, professional and young members of the Berlin and international dance and performance scene take to the stage in Eschschloraque, an experimental space for development. Outsiders are well-known artists who perceive and enrich the productive space; at the same time, these are young artists who realise themselves in the series, try out ideas and develop them further.

The program is varied, surprising and cross-genre: Ballerinas and pantomimes have been admired on this stage, sword swallowers and fakirs have been marvelled at, or people have laughed at evil clowns. The Butoh master and his collaborator came from Japan, who together with the steel cellist were 215 years old. Freedom, the willingness to experiment and self-fulfilment are also evident in a comprehensive spectrum that extends, for example, to contemporary, physical dance, flamenco, burlesque, experimental improvisation, variety and gaga. What connects is the stage as a creative freedom and a receptive audience.

The Eschschloraque Rümschrümp in the Schwarzenberg house, one of the last remaining, non-gentrified islands in the centre of Berlin, has established a format with the Bande à Part series that, like the place itself, radiates beyond the city limits.

In 2011 Caroline Gerbeckx and Kai Fuhrmann created a forum in the Berlin dance and performance scene with their idea to organise the Bande à Part series!

photo by Henryk Weiffenbach